logo Landkreis

Bürgerwerkstätten im Augsburger Land

Fortschreibung des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts im Landkreis Augsburg „Heimat ist nicht nur der Ort, an dem wir leben – Heimat ist viel mehr: das Haus, das man selbst gebaut hat; der Spielplatz, auf dem man schon als Kind gespielt hat und vor allem die Nachbarn und Freunde, die man schon seit  …mehr
Mehlprimeln

Weltgeistfunken

Musikkabarett von und mit den Mehlprimeln
 
Was ist los in dieser Welt? Permanente Schreckensnachrichten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft stürzen auf uns alle herein. Sie fragen sich, ob das wirklich alles wahr ist und – noch schlimmer  wohin das führen soll?
Gönnen Sie sich deshalb einen unterhaltsamen Abend mit den Mehlprimeln. Scharfzüngig, boshaft, politisch unkorrekt lästern und singen sie über die großen und kleinen Tragödien des Alltags, über die Liebe, das Alter und über das Übermaß an Irrsinn und Heuchelei. Darf man das? Natürlich! Vor allem dann, wenn das Ergebnis des Lästerns ein befreiendes und herzhaftes Lachen ist.
 
Die Mehlprimeln, ein bayerisches Musikkabarett, präsentieren an diesem Abend alte und neue, lyrische, lustige, schräge, skurrile und ironische Texte und Lieder. Musikalisch zeigen sie ihre Vielseitigkeit mit Gitarre, Hackbrett, Baritonhorn, Klarinette, Ukulele und konzertreifer Kindertröte. Ein Muss für alle, die statt oberflächlicher TV-Comedy wieder niveauvolles und heiteres Musikkabarett „live“ erleben wollen.
 
Karten gibt es für 23,- €, ermäßigt 21,- €, im Kulturamt der Stadt Bobingen, Tel. 08234/8002-36 und -31, sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen
- Bücher Di Santo, Hochstraße 5 b, Bobingen (Telefon 08234/5415)
- Schreibwaren Schiller, Winterstraße 20, Bobingen-Siedlung (Telefon 08234/8588)
- Ticketservice, Maximilianstraße 3, Augsburg (Telefon 0821/7773410)
und online unter reservix.de, und unter in Kürze unten stehendem Link.
  …mehr
Jedermann in der Singoldhalle
 – 

„Jedermann“ kommt in die Singoldhalle

Der „Jedermann“, Hugo von Hoffmannsthals berühmtestes Mysterienspiel, beeindruckte mehr als 1100 Besucherinnen und Besucher im Juli auf dem Bobinger Rathausplatz.
Zum Stadtjubiläum spielte die Theater-Schmiede Bobingen das legendäre Stück, das vom Sterben eines reichen Mannes handelt, in großartiger Besetzung mit rund 75 Mitwirkenden. Inszeniert hatte das Glanzlicht im sommerlichen Festprogramm Kulturpreisträgerin Ingrid Schmid, die auch Regie führte und die Gesamtleitung innehielt.
Die regennasse Premiere und der Wunsch des Publikums, den „Jedermann“ nochmal in Bobingen erleben zu können, veranlassten Kulturamt und Theater-Schmiede, zusätzliche Aufführungen in der Singoldhalle in Erwägung zu ziehen. Veranstalterin und Theaterleitung kamen damit auch dem innigen Wunsch des Ensembles nach. Zwei Aufführungen in der Singoldhalle soll es deshalb im November geben. Die Spieltermine stehen schon fest: Freitag, 15. und Samstag 16. November 2019 mit Beginn jeweils um 20 Uhr.
Der Freitag, 15. November gilt zugleich als „Nachholtermin“ für den regennassen Premierenabend im Juli. Wer damals, am Donnerstag 11. Juli, gültige Tickets hatte und wetterbedingt nicht kam oder nur bis zum Beginn der Aufführung blieb, darf sein Ticket bis zum 15. Oktober 2019 im Kulturamt abgeben und kostenlos gegen ein Ticket für den Freitag, 15. November 2019 in der Singoldhalle eintauschen.
 
Nach dem 15. Oktober 2019 verlieren die Premierentickets vom Juli allerdings ihre Gültigkeit und können dann auch nicht mehr an der Abendkasse der Singoldhalle getauscht werden. Das Kulturamt bittet hier um Verständnis. Nicht getauschte Tickets gehen nach dem 15. Oktober dann in den freien Verkauf.
 
Alle Interessierten, die den „Jedermann“ im Juli auf dem Rathausplatz verpasst haben, erhalten mit der „Zugabe“ nun ein letztes Mal Gelegenheit, die viel gelobte Bobinger Inszenierung des Jedermanns zu sehen. Die zweite Aufführung in der Singoldhalle am Samstag, 16. November, beginnt ebenfalls um 20 Uhr (Einlass in die Halle ab 19 Uhr).
Die Geschichte des „Jedermann“ handelt davon, dass der reiche Herr Jedermann kurz vor seinem Tod erstmals Reue verspürt beim Blick auf seinen ausschweifenden, wenig frommen Lebensstil. Jedermann bekommt Gelegenheit mit dem Tod zu verhandeln. Doch die Verzweiflung, seine Seele zu retten, wird bei Jedermann groß, als er merkt, dass er von seinen Freunden und seinem Umfeld keine Unterstützung bekommt. Zeitlos gültig, beeindruckend, unterhaltsam und unmissverständlich zeigt die Bobinger Inszenierung in der Bearbeitung von Manfred Wekwerth die großen Lebensthemen im Volkstheater: Macht, Liebe, Tod.
 
 
Der Vorverkauf für reguläre Karten startet am 16. Oktober 2019. Tickets zu 24,- € (ermäßigt 20,- €) sind im Kulturamt der Stadt Bobingen, Telefon 08234 8002 -36 und -31 und bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich:
- Bücher Di Santo, Hochstraße 5 b, Bobingen (Telefon 08234 54 15)
- Schreibwaren Schiller, Winterstraße 20, Bobingen-Siedlung (Telefon 08234 85 88)
- Ticketservice, Maximilianstraße 3, Augsburg (Telefon 0821 777 34 10)
und ab 16.10.19 via reservix.de
 
  …mehr
Bild vom Seniorennachmittag

Herzliche Einladung zum Seniorennachmittag

am Mittwoch, den 20. November 2019 von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr in der Singoldhalle …mehr
logo Landkreis

Spezialberatung Schimmel im Landratsamt Augsburg

Schimmel-Spezialberatung am 28. November  Dass Schimmelbildung in alten Gemäuern und Kellern droht, ist hinlänglich bekannt. Aber auch in Neubauten gedeiht der Schimmel erschreckend häufig. Schimmelpilze sind nicht nur ein Ärgernis, sondern ein ernstzunehmendes Problem. So kann Schimmel die Bausubst …mehr
Füllbild weiß

Beginn der Baulanderschließung ‚Point IV‘

Mit den Erschließungsmaßnahmen des neuen Baugebietes ‚Point IV‘, der Grundstücks- und Wohnungsbau GmbH der Stadt Bobingen, wird Anfang September 2019 begonnen. …mehr
Überschwemmungsgebiet

Überschwemmungsgebietsberechnung Anhauser Bach

Überschwemmungsgebietsberechnung Anhauser Bach für HQ 100 und HQ extrem, Bereich Burgwalden …mehr
LVN

Defekte Straßenleuchten melden

Defekte Straßenleuchten melden …mehr

drucken nach oben