Wechsel in der Bobinger Innenstadt

Ende März wird der Familienbetrieb Schuster & Kohl das letzte Mal seine Türen in der Hochstraße in Bobingen öffnen. Dann ist nach 137 Jahren Unternehmensgeschichte Schluss.

1886 gründete Johann Ernst Kohl unter dem Familiennamen Kohl einen Installationsbetrieb, der nach seinem Tod von seinem Neffen Ludwig Kohl übernommen wurde. 1908 zog der wachsende Betrieb in die Hochstraße um. Nach dem Tod von Ludwig Kohl, heiratete die Witwe Theresia den Spenglermeister Wilhelm Schuster. Mit der Ehe wurde der einstige Installationsbetrieb u.a. um ein Haushalts- und Eisenwarengeschäft erweitert. Der Sohn Theresias, Ludwig Kohl stieg nach seiner Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft ins Geschäft mit ein. Der Name Schuster fand 1948 offiziell Einzug im Unternehmensnamen „Schuster & Kohl“. 1976 übernahm die vierte Generation, die Eheleute Ludwig und Felizitas Kohl das Unternehmen und später stiegen deren Söhne Albert und Bernhard mit ein. 1999 wurden die beiden Betriebszweige getrennt. Kohl Wasser & Wärme wurde ins Gewerbegebiet Ost verlegt, wohingegen das Einzelhandelsgeschäft für Haushalts- und Eisenwaren in der Hochstraße 17 blieb.

Die Entscheidung, das Geschäft nicht mehr in die nächste Generation zu führen fiel bereits vor rund fünf Jahren, als der Konkurrent Online-Handel deutlich an Fahrt aufnahm. Darüber hinaus sei in den letzten Jahren ein Wandel des Konsumentenverhaltens deutlich zu spüren gewesen. „Man kaufe heutzutage lieber günstigeres Geschirr und wechsle dieses öfter, anstatt einmal qualitativ hochwertiges Geschirr zu kaufen“, so Felizitas Kohl, die seit 50 Jahren Kunden in dem Ladengeschäft zu Haushalts- und Eisenwaren berät. Sohn Bernhard Kohl, seit 2013 Inhaber des Ladengeschäftes, will diesen Wettbewerbskampf nicht weiterführen und hat bereits ein anderes berufliches Standbein gefunden. „Mit dem Eintritt in den Ruhestand meiner Mutter mit wohlgemerkt 75 Jahren ist die Zeit reif, um aufzuhören“, so der Inhaber. Daher öffnet das Fachgeschäft am Karsamstag, 30. März 2024 das letzte Mal seine Türen. Erster Bürgermeister Klaus Förster bedauert die Schließung des Familienbetriebs: „Schuster & Kohl gehört seit jeher zum Stadtbild Bobingens. Kunden aus nah und fern haben die Auswahl an Haushalts- und Eisenwaren sowie die persönliche Beratung sehr geschätzt. Die Aufgabe des Geschäfts reist eine Lücke in den innerstädtischen Angebotsmix.“

Momelino & Naturfuß erweitert sich im freiwerdenden Ladengeschäft

Hinter den verschlossenen Türen in der Hochstraße 17 werden alsbald jedoch schon Renovierungsarbeiten für die Nachmieterin Bettina Deininger, Inhaberin von Momelino & Naturfuß beginnen, die voraussichtlich im Juli 2024 in das ehemalige Ladengeschäft von Schuster & Kohl umziehen wird.

2016 entdeckte sie als junge, fest im Beruf stehende Mutter die Marktlücke für geschäftstaugliche Umstands- und Stillmode und eröffnete kurzerhand einen Online-Shop mit entsprechendem Angebot. Seit 2019 bietet Bettina Deininger auch im stationären Handel in dem kleinen Geschäft in der Hochstraße 15 mittlerweile nicht nur Schwangeren- und Still-, sondern auch Kindermode an. Mit der Sortimentserweiterung „Barfußschuh“ im Jahr 2020 traf sie mit ihrem Unternehmergeist erneut ins Schwarze. Innerhalb von drei Monaten war dieses Sortiment ausverkauft, sodass sie sich entschloss, sich darauf zu spezialisieren und die Marke Naturfuß zu etablieren. Innerhalb kurzer Zeit entwickelte sich aus dem 2016 gegründeten Online-Shop für geschäftstaugliche Umstands- und Stillmode ein Fachgeschäft für Barfußschuhe mit großer Reichweite. „Wir haben in Bobingen mittlerweile das größte Sortiment an Barfußschuhen in ganz Süddeutschland“, berichtet Deininger stolz und fügt an, dass sie sogar Kunden aus Amerika hätte, die bei Familienbesuchen in Deutschland extra eine zweistündige Fahrt nach Bobingen auf sich nehmen, um sich bei Momelino & Naturfuß beraten zu lassen. „Bettina Deininger versteht es, den Online-Handel als Ergänzung für ihr beratungsintensives, stationäres Geschäft zu nutzen, sodass sich beide Vertriebszweige ergänzen. Das erfolgreiche Geschäftsmodell lockt Kunden von weit her nach Bobingen, wovon unser Einzelhandelsstandort als Ganzes profitieren kann“, so die Wirtschaftsförderin der Stadt Bobingen. Aufgrund der starken Nachfrage nach ökologischer Kindermode wird Momelino & Naturfuß sein Sortiment erweitern und sich räumlich im ehemaligen Schuster & Kohl vergrößern. Dann sollen auch die Öffnungszeiten verlängert werden. „Wenngleich uns das Angebot von Schuster & Kohl fehlen wird, können wir hinsichtlich der Nachnutzung dieser Ladenfläche dennoch positiv in die Zukunft blicken. Das erweiterte Sortiment von Momelino & Naturfuß bereichert unsere Innenstadt und wird viele Bobinger sowie Kunden darüber hinaus freuen“, resümiert Klaus Förster.