Aktuelle Regelungen für die Durchführung von Trauerfeiern und Bestattungen

Für Bestattungen sind die Regeln für Gottesdienste und Zusammenkünfte von Glaubensgemeinschaften gemäß der 12. BaylfSMV entsprechend anwendbar. Damit gelten für Trauerfeiern, Totengebete, Aussegnungen, Abschiednahmen sowie die Beisetzung an der Grabstätte in unserer Gemeinde folgende Vorgaben:

 

  • In der Aussegnungshalle bestimmt sich die zulässige Höchstteilnehmerzahl nach der Anzahl der vorhandenen Sitzplätze bei denen ein Mindestabstand von 1,5m zu den anderen Plätzen gewährleistet werden kann. Diese entspricht in der Aussegnungshalle in Bobingen einer Anzahl von max. 25 Plätzen.

 

  • Zwischen Personen, die nicht demselben Hausstand angehören, ist ein Mindestabstand von 1,5m zu wahren.

 

  • Für die Besucher gilt FFP2-Maskenpflicht.

 

  • Gemeindegesang ist untersagt.

 

  • Die Tür der Aussegnungshalle muss während der Trauerfeier geöffnet bleiben.

 

  • Auf körperliche Gesten der Kondolenz und Anteilnahme (Umarmungen, Küsse, Händeschütteln) sollte verzichtet werden.

 

  • Es sollte eine Teilnehmer- bzw. Kondolenzliste geführt werden, damit bei einer späteren Erkrankung eines Teilnehmers der Infektionsweg nachverfolgt werden kann. bzw. andere potenziell Betroffene informiert werden können.

 

drucken nach oben