Neue Beschlüsse aus der Ausschuss-Sitzung

Wir informieren Sie hier über die aktuellen Beschlüsse der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss-Sitzung.

Ausschusssitzung todo Liste

TOP 5: Teilsanierung der Grundschule an der Singold – Außenstelle Siedlung

Seit Juli 2020 wurde die Arbeit an dem Projekt wieder aufgenommen. Die beauftragten Planer haben eine Entwurfsplanung und Kostenberechnung vorgelegt, so dass die bereits beschlossenen Maßnahmenpakete 1 (gefördert), 2, 3 und 5 im kommenden Jahr baulich umgesetzt werden können.


Die Maßnahmenpakete sehen folgende bauliche Maßnahmen vor:

 

Maßnahmenpaket 1: Fassadensanierung mit z.T. Fenstertausch Klassenzimmertrakt, Pausenhalle, Turnhalle mit Umkleiden, Sanierung Klassenzimmertrakt und Eingangshalle mit Umbau zur Schaffung barrierefreier WCs

Maßnahmenpaket 2: Altbau EG/OG: Fassadensanierung mit z.T. Fenstertausch, Anpassung Treppenraum OG (Brandschutz), teilw. Erneuerung der Bodenbeläge

Maßnahmenpaket 3: Altbau UG (JUZ): Generalsanierung WC-Bereich

Maßnahmenpaket 5: HLS/Elektro allgemein, Erneuerung Blitzschutz und Herstellung einer Fluchttreppe aus dem EG-Altbau

 

Der Vorschlag zu den baulichen Maßnahmen wurde angenommen und die Verwaltung mit der Berücksichtigung im Haushalt beauftragt.



Höchster StraßeTOP 6: Lückenschluss des Gehwegs in der Höchster Straße

Die Höchster Straße ist eine der wenigen Innerortsstraßen in Bobingen, die bislang weder über einen Geh- und Radweg noch über eine Beleuchtung verfügt. Auf dem Abschnitt zwischen Krumbacher Straße und Dr.-Zoller-Straße gibt es an der zweispurigen Fahrbahn keinen Geh- und Radweg. Um die Sicherheit für Fußgänger i. B. jugendliche Verkehrsteilnehmer zu erhöhen und eine sichere Fußwegverbindung zum Sportgelände und Feuerwehrhaus herzustellen, wurden verschiedene Alternativen diskutiert. Die Geh- und Radweg Varianten sind im unten stehenden Plan übersichtlich dargestellt.

 

Variante 1: Kiesweg von der Realschule über bzw. durch das Sportplatzgelände hindurch zur Höchster Straße

Variante 2: Kiesweg von der Realschule um das Sportgelände herum


Der Nachteil dieser beiden Varianten liegt darin, dass trotz des bestehenden Weges noch weitere umfangreiche Baumaßnahmen notwendig wären, da es sich bislang um einen unbefestigten und unbeleuchteten Weg handelt. Zudem müsste eine Querungshilfe in der Höchster Straße geschaffen werden, um eine sichere Querung in die Michael-Schäffer-Straße zu ermöglichen.

Variante 3: Neubau eines Geh- und Radwegs entlang der Höchster Straße


Der Neubau eines Geh- und Radweges wäre die sicherste aber auch teuerste Lösung.

Der Ausschuss hat entschieden, ein Planungsbüro mit der näheren Untersuchung und Kostenermittlung der Variante 3 zu beauftragen. Zudem liegt ein Angebot der LEW für die Beleuchtung des Kieswegs an Variante 1 vor. Auf dem bestehenden Weg sollen auf einer Teststrecke 10 kabellose Solarleuchten mit LED-Leuchtmittel installiert werden. Die Beleuchtung kann für 2 Jahre gemietet und anschließend durch einen Einmalbetrag gekauft werden.

 

Die Mittel hierfür werden in die Haushaltsplanungen für das Jahr 2021 aufgenommen. Der Stadtrat entscheidet darüber in den anstehenden Haushaltsberatungen.

 

 

Krumbacher StraßeTOP 7: Beleuchtung Krumbacher Straße

Auf Wunsch vieler Bürger und als Reaktion auf Anträge aus den Reihen der Stadtratsfraktionen wurden im Ausschuss mehrere Möglichkeiten für die Beleuchtung auf den Geh- und Radwegen entlang der Krumbacher Straße diskutiert. Ziel ist es, die Verbindungsstraße zwischen Höchster Straße und Straßberger Straße für Fußgänger und Radfahrer, insbesondere für die Schüler aus dem Ortsteil Siedlung, zu beleuchten und für ausreichende Sicherheit zu sorgen.

 

Die Stadtverwaltung hat hierzu mehrere Angebote der LEW für verschiedene Beleuchtungsvarianten eingeholt. Favorisiert wird eine Variante zur einseitigen Beleuchtung entlang der südlichen Geh- und Radwegseite. Aufgrund der Anbindung an die Schule im Osten und der Querungshilfe an der Straßberger Straße im Westen bietet der südliche Geh- und Radweg die beste Verbindung zwischen den Ortsteilen.

 

Insgesamt müssen auf der Strecke ca. 27 Leuchtstellen errichtet werden. Die Leuchten sind mit LED bestückt. Die Solarleuchten leuchten im Ruhemodus mit verringerter Leuchtleistung und steigern die Leistung auf 100% sobald eine Bewegung im Erfassungsbereich der Leuchte erkannt wird. Die Ausführung mit Solarleuchten bietet den Vorteil, dass keine Erdverkabelung notwendig ist und somit die Baukosten erheblich reduziert werden können.

 

Die Umsetzung ist abhängig von der Entscheidung des Stadtrates bei den anstehenden Haushaltsberatungen für das Haushaltsjahr 2021.

 

 

drucken nach oben