Erster Aufruf des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ im Begegnungsland Lech-Wertach startet

Erster Aufruf des LEADER-Projekts „Unterstützung Bürgerengagement“ im Begegnungsland Lech-Wertach startet
Bis zu 2.500,00 € Förderung für Maßnahmen, die ehrenamtliches Engagement wecken

Logo Begegnungsland Lech-Wertach

Die LAG Begegnungsland Lech-Wertach fördert im Rahmen des LEADER-Projektes "Unterstützung Bürgerengagement" Kleinprojekte (sog. Einzelmaßnahmen), die das bürgerschaftliche Engagement im Begegnungsland stärken und einen Beitrag zu mindestens einem Handlungsziel der Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) leisten. Damit soll die Möglichkeit eröffnet werden, bürgerschaftliches Engagement auf möglichst unbürokratischem Wege zu fördern sowie die  so bedeutende Anerkennung und Wertschätzung von Ehrenamtlichen zu steigern,  so dass die Region  noch attraktiver gestaltet werden kann.

Insgesamt stehen der LAG Begegnungsland Lech-Wertach 10.000,00 € für dieses Projekt zur Verfügung. 80 Prozent der Mittel werden dabei durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten finanziert, 20 Prozent werden durch die LAG selbst beigesteuert. Gefördert werden können bis zu 100% der Nettokosten, die maximale Förderhöhe beträgt 2.500 €

 

 

Wenn sich ein Verein oder eine Privatperson eine Einzelmaßnahme im Rahmen des Projekts "Unterstützung Bürgerengagement" fördern lassen möchten, so können diese im Rahmen des ersten Aufrufs vom 18.03.2019 bis 10.05.2019 einen formlosen schriftlichen Antrag einreichen. Alle wichtigen Informationen und Förderbedingungen dazu finden Interessierte auf der Website www.lag-begegnungsland.de

 

Voraussichtlich am 06.06.2019 wird das Entscheidungsgremium über die eingereichten Anfragen beraten und beschließen. Die Antragsteller werden zu der Sitzung eingeladen.

 

Bei Interesse empfiehlt sich vorab die Kontaktaufnahme mit der Geschäftsstelle der LAG Begegnungsland Lech-Wertach unter Tel. 08231 606 200 oder briefkasten@lag-begegnungsland.de .

 

Erhält die Einzelmaßnahme die Zustimmung zur Förderung, so wird eine Zielvereinbarung zwischen lokalem Akteur und der LAG abgeschlossen - der erfolgreichen Umsetzung steht nun nichts mehr im Wege.

 

Sollte ein Vorhaben diesmal kein Glück haben, besteht im Rahmen eines zweiten Aufrufs – voraussichtlich noch in 2019 - wieder die Möglichkeit zur Unterstützung von Maßnahmen.

drucken nach oben