Der Bobinger Stadtbote erscheint unter neuer Herausgeberschaft

Titelbild Bobinger Stadtbote

Ab der kommenden März-Ausgabe wird der Bobinger Stadtbote nicht mehr unter der Herausgeberschaft der Stadt Bobingen erscheinen. Grund hierfür ist ein Urteil des Bundesgerichtshofes. Das Urteil resultiert aus einem Rechtsstreit zwischen der lokalen Presse und der Stadt Crailsheim und besagt, dass Publikationen der Kommune nicht in Konkurrenz zu den Veröffentlichungen der Presse treten dürfen. Im Klartext bedeutet dies, dass wir nach jetzigem Stand nicht mehr über die Arbeit der Vereine, Feste, Feiern, Veranstaltungen, das Gewerbe oder das religiöses Leben berichten dürften.

 

In der Haupt- und Finanzausschuss-Sitzung vom 17.11.2020 wurde einstimmig beschlossen, dass der Bobinger Stadtbote ab März unter der Herausgeberschaft der Linus Wittich Medien KG veröffentlicht wird. Die Entscheidung über die Druckqualität und Verteilung wurde in der darauf folgenden Stadtrat-Sitzung gefällt. Laut Beschluss erscheint der Stadtbote, unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit, nach der Umstellung in einer vierfarbigen Offsetvariante und einem Umfang von insg. 10 Ausgaben pro Jahr.

 

Im Laufe der kommenden Monate wird die Stadtverwaltung eine Bedarfsabfrage durchführen, um zu ermitteln wie viele Bürgerinnen und Bürger den Stadtboten weiterhin in gedruckter Form oder rein digital lesen möchten.

 

Was gilt weiterhin?

 

- der Bobinger Stadtbote erscheint weiterhin einmal im Monat (insg. 10 Erscheinungstermine/Jahr)

- Vereine, kulturelle, soziale und kirchliche Institutionen können weiterhin ihre Termine und Berichte kostenlos veröffentlichen

- Gewerbetreibende können weiterhin Anzeigen zu vergleichbaren Preisen buchen

 

Was ändert sich konkret?

 

- der Bobinger Stadtbote erscheint nach der Umstellung nicht mehr als Beilage im "Landkreis extra"

- die Verteilung erfolgt per Post als Postwurfsendung an sämtliche Haushalte (alle Stadtteile)

- der Stadtbote steht neben der gedruckten Version auch digital über eine App zur Verfügung

 

In Kürze werden wir alle Ansprechpartner, die uns in der Vergangenheit Berichte und Inhalte zugeschickt haben, über die weiteren Details zur Umstellung informieren.

 

Wir freuen uns, dass wir Ihnen mit dieser Lösung den Bobinger Stadtboten weiterhin mit seiner bunten und vielfältigen Berichterstattung über unser soziales und gesellschaftliches Miteinander zur Verfügung stellen können!

 

 

 

 

 

drucken nach oben