Mittleres Schlößchen

Mittleres Schlößchen

Der zweigeschossige Massivbau des Mittleren Schlößchens mit Turm- und Erkeranbau soll 1630 als Sommerresidenz der Augsburger Fürstbischöfe errichtet worden sein.

 

Die  Giebelfigur des heiligen Josef mit dem Jesuskind von Lorenz Luidl, dem berühmten Landsberger Holzschnitzer ist die Hausfigur des imposanten Gebäudes. Ein malerischer parkähnlicher Garten und eine Schlossmauer umgibt das Mittlere Schlößchen.

Heute ist es in Privatbesitz.

drucken nach oben